Startseite
    zur mir
    liebe
  Über...
  Archiv
  kampf der legionen
  past blog 2
  past blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   the secret
   nativity church

Webnews



http://myblog.de/shakaree

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

shakaree ist ein ort dazwischen. zwischen dem sichtbaren und dem was unter der oberfläche ist. ich bin wie shakaree. ich bin dazwischen. zwischen dem was ich sein soll und dem was ich bin. ich versuche meinen weg zu finden. immer wieder jeden tag aufs neue. manchmal stehe ich auf meinem weg und bin erschrocken, weiche zurück, gehe eine andere gabelung einen anderen weg.. den weg eines anderen. bis dass ich mich wieder finde an der gabelung, die meinen weg kreuzt. manchmal kann ich sehen dass meine füße sich vorwärts bewegen.. schritt für schritt... ich bin so unsicher. ich brauche hilfe. jemanden der mich an der hand hält. weil es doch so schwierig ist. alleine zu gehen. und dennoch weiß ich aufgrund der jüngsten ereignisse, dass auch wenn mich jemand an der hand hält ich nicht schneller auf meinem weg voran kommen werde. weil mein weg auch nur mein tempo akzeptieren kann. er ist für mich .. er ist mein weg. Wenn unsere eigenen dämonen uns besuchen und wir ein stück mit ihnen gehen müssen um uns zu erinnern wer wir sind und was wir wollen, dann ist es gut so. letztendlich gibt es keinen weg der nicht irgendwann nach hause führt.

Alter: 45
 



Werbung



Blog

finaler eintrag

es gibt nichts mehr zu berichten. hat spaß gemacht shakaree zu schreiben. ich weise jedoch noch mal auf folgendes hin:

shakaree ist reine fiktion. ein zeitvertreib. mehr nicht. aber seis drum.

ich bedanke mich bei allen lesern und freue mich auf meinen nächsten blog. wenn ich einen eröffne. mal sehen.

 

bis dahin. 

 

26.5.08 13:31


zweiter vertrag mit mir selber

ich lege folgendes fest:

 

ich werde nicht mehr an den menschen denken. weil jeder gedanke gibt ihm energie und ich werde es ncith mehr zulassen dass er macht über mich hat.

 

ich stelle die gedanken ab. und wenn ich an ihn denke oder ein gedanke an ihn aufkommt dann schiebe ich ihn weg. ich will nciht rosten. ich will mich mit schönem und positivem umgeben. ich werde meine wohnung neu gestalten und die regale neue drapieren.  

21.5.08 08:05


ignoranz

unliebsames zu ignorieren sich selber einreden dass dies oder jenes nicht passiert ist, dass ist der gipfel des selbstbetruges. wie ich finde. für mich ein echtes no-go. das hat auch was damit zu tun, dass menschen die soetwas praktizieren überhaupt nicht willens sind verantwortung zu tragen für sich und ihr leben.

z. B. ein mann der sein heil seine befreiung darin sieht mit jemanden eine beziehung anzufangen, obwohl er verheiratet ist und nahc monaten feststellt, dasss das neue leben ihgm zwar freiheit gibt und alle entfaltungsmöglichkeiten die er sich je gewünscht hat, aber gleichermaßen auch viel zu ansterengen für ihn ist. der geht zurück in sein altes leben übergangslos und seine ehefrau toleriert das. sie nimmt ihn auf wie in muttis schoss und alles ist wieder "gut". obwohl er monatelang mit jemand anderen zusammengelebt hat und die eigene ehefrau mit missachtung und mit füßen getreten hat. sich wochenlang nicht gemeldet hat, sie überall schlecht gemacht hat, was für ein biest sie ist, wie fett ihr arsch ist, wie hässlich und ungepfleg tsie ist, dass sie keine richtige frau sei, weil sie sich kleide wie ein mann.. so etwas gibt es nicht? doch so etwas gibt es.. die menschen schaffen sich ihre eigenen realität und wenn sie über den tellerrand schauen dann sehen sie wie armselig ihr leben ist, versuchen auszubreachen und stellen fest, dass das leben draußen sehr anstrengend ist und dass sie garnicht dazu bereit sind sich so anzustrengen. sie kriechen zurück in ihr altes leben. reumütig. schwanz einziehend. winselnd. und bedanken sich bei denen die sich so mit füßen getreten haben, dass sie diesen ausflug machen durften. diejenigen ziehen die zügel fortan noch fester an und dem rebellischen hündchen wird bei jeder bewegung die vom weg abweicht die luft abgeschnürt. aber: das hündchen braucht das. eine kurze leine. weil eine lange leine kann es garnicht handeln. es kommt unter die räder. weil es keine verantwortung tragen kann und will. nicht für sich und auch nich für sein leben. also ist es für alle beteiligten besser so. man kann nur hoffen, dass das hündchen nie wieder von muttis leine geht. weil menschen dabei zu schaden kommen. dem hündchen selber passiert ja nichts. es darf immer und zu jeder zeit wieder zu mutti auf den schoss. egal ob es jemanden gebissen hat .. denn es ist ja muttis liebling.
21.5.08 08:03


macht über mich

... zu haben gestatte ich mir ab jetzt  nur noch selber. ich werde nicht mehr zulassen dass jemand anderes macht über mich hat. das was jemand tut oder nicht tut beeinflusst mich nicht mehr.

 ich ärgere mich .. oder habe mich geärgert. dass derjenige sein altes leben weiter lebt als ob ncihts geschehenist die monate dazwischen. zurück gekrochen zu mutti. wie ein kriechtier sich das einfachste raus suchend. für ihn das beste weil mutti alles regelt er selber braucth nichts zu regeln. und mutti formt ihn sich wieder so wie immer seit fast 20 jahren. wie ein klumpen ton. kein rückgrat. er selber hat die beziehung zu mir ja nie beendet. ich war diejenige die n icht mehr wollte die den heilenden schlussstrich gezogen hat. er selber hat wie immer nur gemacht was ich ihm gesagt habe. er hat mich in ruhe gelassen. wie armselig. nun sagt mutti ihm wieder wo es lang geht.

 

er fährt mit ihr nach amerika obwohl er so böse briefe von den leuten dort bekommen hat. wenn mir jemand so einen brief schreiben würde, den würde ich mit dem hintern nicht mehr anschauen. weil ich der meinung bin man darf immer seine meinung sagen aber man sollte es höflich tun.

ferner geht er mit demjenigen, der es maßgeblich mit verschuldet hat dass er gehen musste auf der arbeit "hand in hand" um den häuserblock nach dem mittagessen. ich ekel mich. heuchel heuchel. und wollen den anderen nur aushorchen oder dem anderen einen rein würgen. wie doof ist das denn. in was für einer selbstgeschneiderten welt leben die denn.

er hat bis zum schluss gewartet ob ich  mich nich doch noch anders entscheide. hat sich alle optionen offen gehalten. wollte aber nur die annehmlichkeiten mitnehmen. nicht die anderen dinge: wie zum beispiel: aktiv zu sein, sein leben aktiv zu gestalten. leute zu treffen. er kann garnicht mit leuten. deshalb kann er auch keinen beruf ausüben bei dem er etwas mit leuten zu tun hat. er ist in der firma zweimal gescheitert, die leute haben ihn "gemobbt" weil er so ist wie er ist. er ist ein armseliges würstchen. echt jetzt. jeder sollte seine macken pflegen aber er sollte niemanden anders in die scheiße rein reißen dabei. er sollte es im stillen kämmerlein tun. hab gedacht es ist mir egal und nun wird mir gesagt er fährt mit mutti nach amerika. da ärgere ich mich. aber es ärgert mich. nicht ich ärgere mich. es ärgert mich, dass jemand so ein schwamm ist. ein klumpen ton wie marion sagt. mutti hat ihn wieder aufgenommen als ob nichts gewesenist. ich wusste es vorher. weil mutti braucht ihn um das haus in ordnung zu halten und um die technik zu warten und er braucht mutti, weil mutti sich um alles andere kümmert. es werden einfach keine anforderungen an ihn gestellt. beimir musste er sein leben selber leben,w eil ich mich geweigert habe das leben für ihn zu leben. er ist ein würstchen. wirklich. ich werde es ihm ab jetzht  nicht mehr erlauben macht über meine gefühle zu haben. ich will ncihts mehr hören von ihm und von den anderen. sie können mich nicht mehr verletzten. ich werde übungen machen die mich abgrenzen. ich werde die übungen jeden tag machen.

er ist einfach übergangslos zurück in sein leben lügt sich selber weiter was vor. er hätte nie aus diesem leben heraus treten dürfen.

nun hat er es durch sein verhalten geschafft arbeitslos zu werden und sich in seinem elend zu suhlen. er hat es geschafft dass alle sich um ihn kümmern "ach du armer man hat dir so übel mitgespielt" ... du bist arbeitslos.. wir kümmern uns um dich so wie wir es schon unser leben lang tun.

 

ich lasse das nun endgültig los. ich drehe mich um und wann immer jemand was von ihm erzählen will, werde ich nicht mehr zuhören. ich werde mich innerlich umdrehen oder sagen , dass ich das nicht hören will. ich will es nicht mehr hören!

 

ich bin autonom .. ein eigenständiges wesen. ! ich bitte den lieben gott und dsa universum dasss sie mir jeglichen gedanken an ihn vom hals halten. 

21.5.08 07:34


positive gedanken

die heilung liegt im positiven und nur darin
18.5.08 11:51


endlich loslassen

die gedanken kreisen immer wieder um die gleiche scheiße. ich kann es nicht mehr haben. ich wache auf damit und gehe schlafen damit. ich träume davon. die letzte beziehung hat mich innerlich erschüttert. wie konnte ich es zulassen, dass man so mit mir umgeht. ich hätte einfach nicht erlauben dürfen, dass der mann mich so behandelt. ich hätte ihn nach dezember/januar nicht wieder in mein leben lassen sollen. nie wieder. ich hätte es damals schon aushalten müssen, dass was ich jetzt aushalte: allein zu sein. ohne partner. aber ich war einfach nciht gewillt. und wollte nciht alleine sein. das resultat war dasss ich mir habe gefallen lassen, dass der mann meine seele mit füßen tritt.

 

ich habe mich nicht sicher gefühlt bei ihm. er war mir unheimlihc. er war nicht berechenbar. seine frau und seine familie haben gedacht dass er in der psychiatrie gelandet sei. warum? ich denke dass sie ihn kennen. er ist einfach nach spanien abgehauen für ein paar tage. er hat sich nicht gestellt. nie. er hat sich immer gescheut vor aussprachen. ich hasse das. wenn jemand sich nciht stellt im leben. immer weg läuft. ich finde das unfair. er hat seine frau im glauben gelassen mit ihr zusammen zu gehen und war in wirklichkeit mit mir im bett. und hat bei mir gewohnt. zum schlafen ist er zu ihr. den tag über war er hier. er hat ein doppeltes spiel gespielt.nun da er die arbeitsstelle verloren hat ist er zu ihr zurück gekrochen. sie hat ihn wieder aufgenommen. weil sie jemanden bruacht der das haus in ordnung hält. er hat einem freund gegenüber geäußert dass er froh sei dass er noch verheiratet sei, denn sonst wäre er aus dem sozialen netz gefallen undmüsse von hartz 4 leben. wie kann das sein? er nutzt die menshcen aus. seine frau für das geld für die soziale sicherheit und mich emotional. wie kann man bei jemandem bleiben wegen der sicherheit?. es war ihm zu anstrengend zu gehen. die konsequenzen zu tragen. er hätte sich anstrengen müssen auf eigenen beinen zu stehen.

ich bin so durcheinander. mein verstand muss lernen wieder zu arbeiten. ich will arbeiten. ich will ncith mehr über all das nachdenken.ich will es loslassen. indem ich immer wieder nachdenke hole ich mir die vergangenheitin die gegenwart und in die zukunft. ich will das nicht. ich will loslassen. aber wie schaffe ich das? die gedanken kreisen.

er ist bei mir eingezogen. ohne weiter zu gehen. ich hatte schuldgefühle. denn wenn er eine eigene wohnung gehabt hätte dann hätte ich ihn schon vorher vor die tür geseztt. als er ihren namen gesagt hat bei sex. igitt. er ist so ein volldepp. ich habe ihm das verziehen wie so vieles andere. weil ich immer dachte. was für ein armer mensch er ist. so lebensuntüchtig. und dsas es meine aufgabe ist ihm zu helfen und das er die dinge mit denen ermich verleztt nciht extra macht. kann sein oder auch nciht. ist aber auch eagal. denn ob extra oder nciht. er hat mich verletzt und ich habe es zugelassen. ich bin nciht aus der situation herausgegangen und habe ihm nicht die tür gewiesen.

dann kam c zurück und ich saß zwischen zwei stühlen. ich habe mich für c entschieden. m ist zurück zu seinem haus und zu seiner frau. allerdings wusst ich zu dem zeitpunkt nicht, dass er ihr zugesagt hatte wieder eine beziehung zu ihr zu führen. die ehe zu führen. ich bin davon ausgegangen dass er seit langem getrennt ist. zumindestens spätestens dann als er bei mir eingezogen ist. er hat sich nich gemeldet bei ihr sechs oder acht wochen lang. sie und seine eltern waren im dunkeln. er verschwand. ich hatte ihm mehrmals gesagt, dass er sprechen muss mit ihnen ihnen sagen muss dass er wohlauf ist. heiligabend habe ich ihm dann mehr oder weniger die pistole auf die brust gesetzt und er ist zu seiner mutter. sie sagte sie dacht er sei in der psychiatrie. warum dachte sie das? ich denke es hatte seinen grund warum sie das dachte. denn ohne grund sagt sowas niemand. er hatte bestimtm schon früher probleme und man hat ihm angeraten sich behandeln zu lassen. wie ich das auch getan habe. ich habe gesagt er brauche hilfe. auf jeden fall war c wieder da. ich habe mich für ihn entschieden weil m mir nicht stark genug war. er war ein jammerlappen ein mensch ohne gesicht. ich wollte aber einen starkeen mann. c versprach sich von seiner frau zu trennen. als es dann brenzlig wurde auf der arbeit verleugnete er mich und m forderte die wahrheit ein. ich entschied mich für die wahrheit. würde ich im übrigen immer wieder tun. c verschwand im krank für drei monate und ich war mit m alleine. niemand sprach mehr mit uns. man verlangte dass er sich von mir trennt. weil ich keine mitarbeiterin war sondern eine teilnehmerin in einer maßnahme. aber ich bin über 40 kein teenager mehr und er ist nicht mein lehrer. wie demauch sei. er trennte sich indem er nach mallorca floh. für ein paare tage. ich bat c das schloss an meiner tür auszuwechseln. ich hattte angst vor ihm weil er mir unberechenbar schien. wie kann es sein dass jemand nach mallorca flieht ohnen sich zu stellen. es ist unreif. ich habe es nicth verstanden. ich entschied mich wie gesagt jedoch für die wahrheit und seiher hat niemand mehr wirklich mit uns gesprochen. wir wurden gemobbt und gluckten wieder zusammen. er allerdings war mittlerweile wieder in seinem hasu. ich wusste nur nicht dass er wieder bei seiner frau war. weil er bis spät abends bei mir war., nach der arbeit bis 11 oder 12 urh nachts. dann fuhr er und kam morgens wieder um mich zum dienst abzuholen.

zuletzt tat er nichts mehr nach dem dienst außer schlafen auf der couch. stand dann auf und furh nach hause. ostern dann das aus. ich trennte mich, als er sagte er führe und würde morgen wieder kommen. ich sagte nein. stieg aus dem auto aus. kein kontakt mehr. es war angedacht das wochenende ostern zu verbringen gemeinsam kochen ect. er war krank die tag zuvor ich pflegte ihn. dann ohne es mit mir abzusprechen entschied er sich anders. er ist nciht fähig eine beziehung zu führen, er macht nur sein eigenes ding. mehr nciht. aber das war zuviel. ich entschied aus der beziehung raus zu gehen. ich teilte es ihm mit. sagte aber gleichsam dass wir freundschaftlich verbunden bleiben könnten. er fuhr mich noch zur supervision und brachte regale an. währenddessen rief seine frau an. er sprach mit ihr wie mti einem guten freund als ob ncihts gewesen sei. mir ging ein stromschlag durch den körper. in der tat. es tat körperlich weh. weil ich auf enmal wusste er fuhr zweigleisig. hielt sich die frau warm als finanzeille sicherheit. und wollte mich. aber er war sich meiner ja nicht sicher. konnte er ja nicht. weil ich ja eigentlich mit c gehen wollte.und eigentlich wäre alles anders gekommen wenn c mich nciht verleugnet hjätte. m hingegen setzte alles aufs spiel und versuchte nun die trümmer in grenezen zu halten. schadensbegrenzung zu betreiben. ich stieg aus in diesem moment. ich war so tief verletzt.ich teilte ihm andern tags mit dass ich keinen freundschaftlichen kontakt mehr will, dass ich es nicht kann. und ass ich ihm alles gute wünsche. ich drückte ihn und ließ ihn stehen. aber seither gelingt es mir nicht die dinge in meinem kopf zurecht zu rücken und es zu verlassen. weil ich es nicht verstehe. vielleicht auch weil er energetisch bindet. es gelang mir nämlich kurzzeitig. es war alles gut. und seit einer woche nun nicht mehr. da muss ich ständig an die dinge denken und kriege keinenklaren gedanken. heute nacht habe ich von c geträumt. war ein netter traum. wenn ich trennungsrituale zu m mache dann steht er in der visualisierung so dicht vor mir dass ich das trennungsschwert nicht führen könnte ohne ihn zu verletzten. ich habe ihn getrennt , seine frau und alle die hinter ihm waren.

ich werde es von nun an jeden tag machen. aber heute kommt meine tochter über das wochenende da geht es nciht. weil sie nicht sehen soll wie ich da rum stehe und ein trennungsritual mache. sie könnte rein kommen das wäre echt blöd. vielleicht amche ich das heute im bett das wird auch gehen.

nicht mehr drüber nachdenken. bringt nichts. weil es mir weh tut. aber es funktioniert auch nicht wenn ich mir sage ich denke jetzt nicht drüber nach. es ist echt zum kotzen.

ich muss wohl oder übel durch gehen durch die ganze scheiße. er ist seines glückes schmied und er hat alles abgelehnt. jede hilfe. ich ätte ihm leicht zeigen können wie er aus allem hüätte raus kommen können aber es war seine entscheidung das nicht zu tun. er wollte nicht aus der ganzen raus. er wollte zurück in den bauch der mutter. ich denke das kann man so sagen. er will auch nciht arbeiten. er will einfach nur sein. sein haus versorgen und seinen hund. sich um die technischen gerätschaften kümmern. er ist unreif. braucht jemanden der das lebenfür ihn lebt. sich den unangeenhmen dingen im leben stellet und diese für ihn regelt.

er hat sich gedacht ich sei ein sprungbrett in ein leben was er so gern wollte aber er konnte das leben nicht leben weil er die kraft dazu nicht hat. es ist nich seine energie. als er merkte dass das ding nict durch geht verfällt er in sein altes verhalten. aber in das verhalten was echt ist. das ist er so wie er zum schluss war so ist er. er ist  jemand der etwas ganz anderes sein möchte als er ist.  

2.5.08 09:13


vertrag mit mir selber

ich lege vertraglich fest,

dass ich dieses jahr keine partnerschaft mehr eingehen werde. wenn ich sage "partnerschaft" dann meine ich das auch so. also was ernstes mit zukunftsaussichten. es würde mich vonmeinem weg abbringen. würde verhindern, dass ich mein leben lebe. würde mich wieder und wieder auf den anderen konzentrieren. wenn ich mich besser fühle dann werde ich aber flirten und vielleicht den einen oder anderen treffen. auf nen cafe. oder so. aber ich werde nichts eingehen. und vor allen dingen werde ich vorkehrungen treffen was das in meine wohnung einziehen anbelangt.

ich werde dieses jahr eine arbeit haben, einen rahmen haben, stabilität in mein leben bringen, geld verdienen. neue sozialkontakte schaffen. 2008 wird das jahr in dem ich mich ordne. klar sein. klarheit.

ich bin erfolgreich.

29.4.08 15:36


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung