Startseite
    zur mir
    liebe
  Über...
  Archiv
  kampf der legionen
  past blog 2
  past blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   the secret
   nativity church

Webnews



http://myblog.de/shakaree

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
michael

 

 

 please help me michael to fend the dark and to separate the light from the shadow...

 

ميكائيل/ميكا

heiliger michael bitte helfe meinen lieben.. und bitte unterstütze mich mit deiner kraft, dass ich die balance halten kann. und dass ich genug kraft habe für mich und meine engel.
2.12.07 08:14


niemals einen fehler bereut

Du hast mir gesagt, dass du noch niemals einen fehler bereut hast, aber nun kommt dir die ahnung wie es ist, wenn jemand verzweifelt ist. Wenn etwas nicht wieder gut wird. Nicht wieder rückgängig zu machen ist. Wenn etwas unwiderruflich verloren gegangen ist. Für immer. Ich sagte: für immer ist ein großes wort. Für mich gibt es kein für immer und dennoch spüre ich die verbundenheit zu dir.. mein dunkler begleiter. Du fühlst den schmerz in deiner brust. Der dich wieder erweckt hat. Der dich erinnern lässt an deine menschlichkeit und auch an die vergänglichkeit des lebens.. Du spürst dass du lebst. Du spürst dass es etwas danach gibt. Du erinnerst dich an dein herz. Auch wenn der verstand dich leiten mag.. so strömt leben zurück in dein herz. Energie füllt dich. Du hast mir angeboten deine energie zu nehmen. Du sagtest: nimm soviel du willst von mir.. ich kann es momentan nicht gebrauchen.. ich gebe es dir. Du sagtest auch: Ich wache auf und mein erster gedanke gilt dir ..ich schlafe ein und mein letzter gedanke bist du.. ich nehme dich mit in den schlaf. Es hört auf wenn mein erster gedanke ein anderer ist.

Mein freund: ich sage dir. Aus einer anderen zeit kennen wir uns. Unsere wege trafen sich nicht hier das erste mal. Lange schon kennt meine seele die deine.. ich habe dich sofort erkannt. Sofort. All die die vom weg abgekommen sind und meinen weg kreuzen, werden vor die frage gestellt, wie sie weiter leben wollen. Die meisten entscheiden sich für den weg des verstandes, manche entscheiden sich dafür den verstandesweg zu benutzen um zum herzensweg zu gelangen und die wenigsten entscheiden sich für den herzensweg. Und glaube mir so gern ich dich mit mir wüsste und so gern ich mit dir mein leben teilen würde.. so fern ist der punkt an dem wir uns wieder sehen werden. Ich weiß wir treffen uns erneut. Ich weiß wir werden uns wieder sehen. Aber nicht jetzt. Eine andere zeit wird kommen dafür. Denn fortan musst du selber laufen.. gehen auf deinen weg dich den widrigkeiten in den weg stellen. Du sprichst mit mir weil da niemand anderes ist mit dem du sprechen kannst. Glaub mir.. finde heraus wie du zu deinem weg kommst. Wie du es schaffen kannst dich zu befreien aus den verstrickungen.. ich kann nichts mehr für dich tun an dieser stelle.. bist du auf dich allein gestellt. Aus liebe lasse ich dich zurück und aus liebe werde ich dich wieder aufnehmen wenn die zeit gekommen ist.

Ich habe mich entschieden.

Entschieden für den hellen engel an meiner seite dessen liebe so mächtig ist.. so strahlend dass meine seele frieden gefunden hat. Seine liebe hat den dingen form gegeben..die dinge ins rechte licht gerückt. Ich spüre dass ich eine zukunft habe hier und jetzt. Dass die einsamkeit die ich tief in mir getragen habe weicht...bedingungslose liebe.. bis zur aufgabe.. so tief fühle ich sie in dir.

Mein heller engel

Wenn ich dich beschreiben sollte mein heller engel so hätte ich schwierigkeiten das zu tun. Mir fehlen die worte weil es so gewaltig ist. Ich fühle deine gefühle.. ich denke deine gedanken.. ich spüre dass was du in dir trägst.. das leben was du mir zur verfügung stellst. Ich spüre wie sich meine zellen mit den deinen verbinden.. langsam.. aufbauend.. immer mehr. Du spürst mein inneres streben mein verlangen nach dem leben.. du spürst meinen kern, mein ringen um meine liebe zu dir meine öffnung zu dir.. du spürst meinen inneren unfrieden.. meine zerrissenheit.. du spürst ihn.. so oft.. aber wenn es unausgesprochen bleibt ist es nie geschehen.. erst wenn wir etwas aussrpechen ist es real in dieser dimension.. obgleich auch die unausgesprochenen gefühle und gedanken real sind. In einer anderen welt.. die mit unserer verbunden ist. Deshalb schweigst du, wenn du in mein herz schaust in meine seele und dort dich selber findest und neben dir den anderen siehst mit seinen schwarzen schwingen.. sich zum licht reckend. Verzweiflung in sich tragend sich fest klammernd an meiner liebe zu ihm. Er tut alles damit es nicht vergeht. Damit ich ihn weiter liebe.

Und du mein heller gefährte? Du tust alles damit meine hauptaufmerksamkeit auf dir ruht. Du versuchst mir immer und zu jeder zeit gut zu tun. Wann immer meine gedanken abschweifen weißt du wo ich bin innerlich.. ich bin mir da sehr sicher. Aber du schweigst dazu.. aus liebe. Und diese tiefe liebe nehme ich auf.. es heilt mich. Es heilt die wunden die noch da sind.. lässt alles vergangene verblassen. Was vor dir war ist grau.. die gegenwart mit dir ist bunt.. die zukunft glänzt in goldenem licht. Niemand ist in der lage dies zu zerstören. Weil ich immer wieder zu dir zurück kehren werde. Du bist meine heimat in der ich meine wurzeln habe. Glaube mir ich bin mir ganz sicher. Es ist eine tiefe innere gewissheit
2.12.07 08:23


who wants to live forever

Who wants to live forever

Words and music by brian may

Theres no time for us
Theres no place for us
What is this thing that builds our dreams yet slips away
From us


Who wants to live forever
Who wants to live forever....?

Theres no chance for us
Its all decided for us
This world has only one sweet moment set aside for us

Who wants to live forever
Who wants to live forever?
Who dares to love forever?
When love must die

But touch my tears with your lips
Touch my world with your fingertips
And we can have forever
And we can love forever
Forever is our today
Who wants to live forever
Who wants to live forever?
Forever is our today

 

Who waits forever anyway?

2.12.07 08:26


entzwei

wenn wir keine entscheidung treffen können, dann sollten wir verweilen und auf unser herz hören... in uns hineinhorchen.. ganz still werden. damit wir ncihts verpassen.
2.12.07 08:28


die dunklen legionen

... werden nicht gewinnen..auch nicht dieses mal.. ich bin froh.. mein dunkler engel ist gegangen. aus meinem herzen. ich habe gedacht er ist mit meiner seele verwachsen aber in wirklichkeit ist es garnicht so gewesen. in wirklichkeit hat er mir suggeriert, dass er mit mir verwachsen ist. in wirklichkeit hat er sich angedockt. ich muss gut aufpassen, dass ich ihn nicht mehr herein lasse. der heilige michael hat dem dämon auch nciht in die augen geschaut. er hat sich abgewendet. das gleiche werde ich jetzt auch tun. mich abwenden. ich nehme meine liebe an mich .. ich nehme sie zurück und gebe sie weiter an diejenigen, die mich brauchen.. an meine tochter und an meinen hellen engel.. klar mein dunkler gast braucht sie auch , aber er misbraucht sie. ich möchte ncith dass meine liebevollen gefühle misbraucht werden.
9.12.07 23:04


wieder zurück zu mir

wie oft ich mich entferne und wieder zurück gehe .. ich weiß es nicht. es wird vorkommen in der zukunft, so wie es auch in der vergangenheit vorkam. hin und her. vor und zurück. ein ständiges auf und ab. würdest du mich immer noch lieben auch wenn du wüsstest was ich getan habe?     

ich komme gerade wieder an.. nach hause.. ich bin bei dir zu hause. bitte verzeih mir meine unzulänglichkeit.. meine gier.. meinen hunger nach macht und ansehen... bitte verzeih mir, dass ich meinen hunger nach leben am leben selbst stille.. an den menschen und auch an dir. bitte verzeih mir, dass ich so gefräßig bin wie eine heuschrecke.. ich grase das land der emotionen ab.. ich sauge alles in mich auf.. ich provoziere die menschen so lange, bis dass sie keinen ausweg mehr finden und bis dass sie ihr innerstes nach außen kehren sich niederknien vor mir und mir alles geben wonach mir verlangt. ich bin ein ausgehungerter vampir, der die menschen in den wahnsinn treibt, in die verzweiflung, in die enge der eigenen schluchten. meine nahrung ist die trauer, die wut und die angst. meine nahrung ist die gier nach befriedigung. meine gegenleistung ist abhängigkeit. die abhängigkeit und das verlangen der menschen. nach mehr. nach wiederholung. nach ekstase. ich mache süchtig. aber gleichermaßen bin ich auch süchtig. nach genau den dingen, die ich selber andererseits auch gebe.

ich lebe die maßlosigkeit.. das mittelmaß ist mir verhasst. ich kann das maß der dinge nicht halten.  

10.12.07 05:03


die welt ist mein elexier

.. ist die essenz.. die mich atmen lässt. der pulsar der menge.. der masse.. die aorta des lebens. ich bin mitten in ihr. ich brauche die kraft die in ihr ist.. die schnellen der strömung lassen mich beben.. lassen meine kräfte zur hochform auflaufen.. ich brauche die schnelligkeit des lebens... ruhe kann ich nicht ertragen.. ruhe  macht mich krank... ich kann langeweile nciht haben.. ich brauche abwechslung und ist keine abwechslung da, kreiere ich welche. ein szenario... letztendlich brauche ich ncihts anderes zu tun als auf meinen weg zu bleiben.

denn der liebe gott hat mich nicht ohne grund so geschaffen, wie er mich geschaffen hat.

solange ich mich nicht gegen die finsternis entscheide, sondern versuche sie für meine zwecke einzuspannen, solange kann der liebe gott mir nicht helfen. der impuls muss von mir ausgehen. solange ich die dämonen festhalte, bleiben sie, weil dämonen nicht aus eigenem antrieb gehen.. wenn sie gerufen werden und gehalten werden, dann bleiben sie auch.. denn es wäre in ihrem sinne kontraproduktiv wenn sie sich anders verhalten würden. dämonen haben nur den einen dunklen willen .. sie sehen sich nach der finsternis, genauso wie sie sich nach dem licht sehnen. dämonen sehen sich aber auch nach gefährten sie sind einsame kreaturen, die sich nach liebe sehnen. nach dunkler leidenschaft. sie sind getrieben von den dunklen mächten in ihrem rücken sind die dunklen legionen die ihre gier potenzieren. wohl denen die ein geschöpf des lichtes in sich aufnehmen können und mit dessen hilfe die eigene unzulänglichkeit aufheben könnnen. die dämonen sind ncihts anderes als unglückliche liebhaber ihrer eigenen dunklen gelüste. sie sind ihren trieben unterworfen und sind eng verbunden mit den vampiren die sich in menschlicher gestalt auf der erde tummeln. ein großteil der menschlichen spezie ist ncihts anderes als eine globale grotte an umtriebigkeiten, ohne sinn verstand oder herz. seelenlos korrumpierte wesen die das licht nicth sehen können weil sie bereits unterirdische gräben geschlagen haben in denen sie hausen.

10.12.07 05:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung