Startseite
    zur mir
    liebe
  Über...
  Archiv
  kampf der legionen
  past blog 2
  past blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   the secret
   nativity church

Webnews



http://myblog.de/shakaree

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Die kämpfe finden hier auf der erde statt. Sie sind keine ficition. Sie werden im himmel beschlossen und finden genau hier auf der erde statt. Die erde ist der schauplatz von dunkel und hell. Von licht und schatten. Wir stehen so oft an einem scheideweg im leben. An dem wir uns entscheiden müssen ob wir hell oder dunkel sind. Der helle weg ist der schwierige. Der dunkle weg der den die meisten gehen er ist breit und er ist einfach zu gehen. Aber der wegezoll ist hoch. Viele zahlen ihn mit dem leben , alle jedoch zahlen ihn mit ihrer seele.

Die legionen des lichts müssen sich vorsehen. Sie dürfen sich nicht auseinander bringen lassen.

Ich erlebe es aktuell. Im hier und jetzt. Mein bester freund, ich will ihn an dieser stelle john nennen, und ich machen gerade genau das durch. Wir mögen uns sehr und unternehmen viel gemeinsam. Wir arbeiten zusammen und sind den ganzen tag über zusammen. Abends gehen wir oft cafe trinken und einmal die woche zum workout. Sonntags backt er waffeln. Er versucht alles damit er sich am tage in meiner nähe aufhalten kann.

Er ist verheiratet.

Ok

Wir sprechen viel. Über die ehe über das leben über freundschaft. Er ist in der gleichen situation wie ich vor drei jahren. 15 jahre ehe die sich totgelaufen hat. Einen ehepartner der einem eigentlich nichts getan hat. Mit dem man jahrelang durch dick und dünn gegangen ist. Man hat viel erlebt. So jemanden verlässt man nicht einfach. Man ist gefangen. Man will kein arsch sein. Ich kenne das alles. Ich war in dieser situation bereits nach der geburt meiner tochter. Da wusste ich: ich muss aus der ehe raus. Das kind mitnehmen. Aber ich war so paralysiert, dass ich mich ohne den partner nicht lebensfähig fühlte. Ich ließ es zu dass alle meine natürlichen ressourcen aufgebraucht wurden. Er war ein energie suck.. er sog mir meine lebensenergie ab und er ernährte sich jahrelang davon. Ich wurde immer weniger. Ich hatte bei einer größe von 175cm nur noch 54kg. Und von meiner persönlichkeit war nichts mehr übrig. Ich war das produkt der umwelt.. der umgebung und der ehe. John nun, lebt in einer ehe.. die frau ist seit 15 jahren an seiner seite. Er liebt sie sicherlich. Er kann sich jedoch nicht entfalten. Er will ausbrechen hat skrupel. Hat angst ihr ins gesicht zu sagen, dass es nicht mehr geht. Das es ihn krank macht jemand sein zu müssen, der er nicht mehr ist.

Das alte lied.

Menschen, die andere menschen binden. Sind dunkel. Wer liebt muss loslassen. Ich selber weiß wovon ich spreche. Ich bin selber gebunden worden und habe auch selber gebunden. Heute bin ich an dem punkt dass ich mir wieder jemanden an meiner seite wünsche der mich bindet. Weil ohne bindung. Ist man allein. So empfinde ich es. Aber ich möchte diesmal dass es jemand ist, den ich liebe. Wirklich liebe. Ich bin die halben sachen leid. Ich habe mich entschieden keine halben sachen mehr zu machen. Die entscheidung habe ich durch john getroffen. Er hat meine seele berührt mit seiner gradlinigkeit. Ich wusste, dass es kein zufall sein kann, dass ich ihn treffe.

Aber der reihe nach.

Dort wo john und ich arbeiten sind viele menschen zusammen. Manche sind hell, manche dunkel und andere wieder neutral. Weder das eine noch das andere. Der kampf begann als john zu uns kam. Er strahlte durch seine helligkeit. Ich bemerkte ihn zuerst nicht. Zu tief befand ich mich bereits in den verstrickungen dort. Ich meine nicht dass ich ihn nicht gesehen habe, er war kaum zu übersehen. Aber ich habe seine seele nicht wahrgenommen. Im laufe der ersten wochen schaffte er es jedoch durch seine beharrliche anteilnahme und dadurch dass er sich kümmerte, dass ich auf ihn aufmerksam wurde. Bis dahin war ich mit zwei kollegen eng zusammen. Wir machten bis dahin alles gemeinsam. Wir waren alle drei Vertriebler und wir liebten es so richtig zu powern. Stundenlang waren brüteten wir im büro. Während wir arbeiteten waren wir hoch konzentriert, hoch motiviert und vor allen dingen entstand ein enges band zwischen uns. Wir telefonierten nach Dienstschluss. Wir erzählten uns so ziemlich alles. Wir wurden sehr privat. Ich merkte nicht wie sehr man mich vereinahmte. Es gab kein berufliches fortkommen für mich. Die kollegen hatten mich in beschlag. Wobei ich genug andere sachen hätte tun können. Beide waren an meiner arbeitskraft und an meiner person interessiert. Einer der beiden mehr an meiner person. Er stellte mir nach. Er war verheiratet und wollte es auch bleiben. Ich hatte mühe mich zur wehr zu setzen. John kam mir zu hilfe. Er verwickelte mich in Arbeitsprozesse, die sich auf einer anderen ebene abspielten und vor allen dingen in anderen räumlichkeiten. Ich musste meine mir vertraute umgebung verlassen.nein ich wollte es auch. Ich brauchte scheinbar nur jemanden der mich an der hand hielt und mich hinaus führte. Er war einfühlend und umsorgend. Er war stets darauf bedacht dass es mir gut ging. Wenn er mich nicht strahlen sah (was ich üblicherweise immer tue), dann setzte er alles daran das zu ändern. Er konnte sehr beharrlich sein, wenn es darum ging mir ein lächeln ins gesicht zu zaubern. Ich verbrachte mehr zeit mit ihm. Wir arbeiteten super gut zusammen. Der ablauf war stressfrei. Es war eine andere art von arbeit. Die ideenschmiede die ich mit meinen beiden kollegen betrieb war ein anderes kaliber. Dort ging es stets hektisch zu. Multitasking war gefragt. Die arbeit mit john war sanft und entspannend. Es tat mir gut. Ich fühlte eine innere loslösung. Den beginn einer inneren restruktuierung. Die beiden kollegen sahen es mit misbilligung. Aber sie sagten nichts. Zunächst nichts. All das kommende formierte sich viel später.

Ich selber muss gestehen, dass ich die zusammenhänge erst sehr langsam begreife und es fällt mir schwer alles chronologisch zusammenzu fassen.

Hinzufügen solle man, dass ich sehr gut aussehe. Ich bin groß und mittlerweile habe ich wieder eine gute figur, lange schwarze haare, braune augen. Ich habe charisma. Die leute lieben mich. Vor allen dingen natürlich die männer. Und das ist das problem. Mein leben ist in den letzten monaten wie in einem hollywood film gewesen. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Ich befinde mich in einem strudel, einem sog, einem taumel. Mein leben ist ein großes abenteuer. Ich möchte es genauso haben wie es ist. Ich möchte ncihts ändern.

In der abteilung arbeiten mit john 5 männer. Es ist meine showbühne. Ja ich gestehe es. Wenn ich durchs haus gehe, wird der rote teppich ausgelegt. Die herzen fliegen mir zu. Ich weiß ich bin selber nicht immer hell in der seele für mich ist das arbeiten und das leben dort eine gradwanderung. Welchen weg ich gehen werde. Ich bin mit einem fuß hier im hellen und mit dem anderen fuß dort im dunklen. Wenn ich mit john arbeite dann sehe ich meinen weg klar vor augen. Ich weiß was gut und was falsch ist. Meine seele hört auf zu schreien. Mir fehlt nichts. Ich habe alles was ich brauche. Wenn ich mit den beiden kollegen arbeite verkehrt sich die welt. Plötzlich wird die sonne überdekct. Dunkle wolken ziehen auf. Sie versperren mir die sicht. Die kollegen bieten mir unterstand. Sie locken mit freundlichkeit und mit der vorgetäuschten fürsorge die nur ein raubtier an den tag legen kann bevor es das opfer erlegt. Die beiden sind wie vampire. Sie sind beide schon lange innerlich tot. Sie brauchen mich um sich wieder zu beleben. Sie saugen mich aus. Aber weil ich diese energie kenne, weil es die einfachste energie ist die es gibt, die materialistische dinge in den vordergrund stellend, nicht hinterfragend ob etwas gut oder schlecht ist. Sich in das licht rückend in dass man sich selber gern sieht. Ja weil mir das alles vertraut ist, zieht es mich immer wieder zu ihnen hin. Deswegen glaube ich ihnen ihre lügen und nehme teil an ihrem kranken weltbild. Meine seele schreit in einer tour. Meine seele drohte im spirit verloren zu gehen. Ein sog zog mich nach unten. Als lohn hinterließen sie mir eine magische energie in der seele, die die körperlichkeit an erster stelle stellte und die meine wilde schönheit nach außen lodern ließ. Zügellos. Die wirkung setzte alsbald in meinem umfeld ein. Wenn ich durch die große eingangshalle ging flogen die köpfe. Ich konnte tragen was ich wollte. Es war immer dasselbe. Männer und frauen konnten die blicke von mir nicht lassen. Sie rannten vor türen, weil der blick nach hinten ging. Sie vergaßen zu sprechen. Sie grüßten mich. Sie kannten mich. Ich war in meinem element. Immer wenn meine energie nachließ. Ging ich zu roy und bart, so hießen die beiden kollegen, und ließ mich inspieren. In der luft war sexuelle magie. Die büros waren erfüllt davon. Es war eine symbiose. Immer wenn ich dort war waren alle um mich, füllten meine tanks wieder auf. So war ich gestärkt. Glaubte ich. Ich ignorierte über monate dass meine seele sich verzweifelt wehrte. Sie schrie. Ich konnte ncith schlafen. Wochenlang. Der schlafentzug machte mich fertig. Ich verkannte am tage die realitäten. Ich stritt mit roy. So heftig, dass wir uns anschrien. Ich hasste ihn für seine arroganz. In solchen situationen zeigte er mir sein wahres gesicht. Er ließ die masken fallen. Ich hasste ihn für seine kaltblütigkeit. Da kam mir zum ersten mal der verdacht dass ich mich mit dem teufel eingelassen hatte Dass er selber mit ihm in verbindung stand. Luzifer schien greifbar nah.. Für einen kleinen augenblick. Dann wollte ich es nicht mehr sehen. Es folgte ein wechselbad der gefühle. Über wochen. Ich wurde immer dünner. Immer schöner. Immer verlorener. Das spiel hatte bereits begonnen. Ich versuchte verzweifelt dem ganzen zu entkommen. Ich schaffte es nicht. Ich beschwor die engel um hilfe. Ich fiel auf die knie und bat um erlösung. Ich bat um hilfe. Dass ich mich lösen konnte. Immer wenn ich mich scheinbar gelöst hatte kam roy und fing mich wieder ein. Mit vorhaltungen machte er mir ein schlechtes gewissen. Brad hingegen bevorzugte die methode mich abends zu hause anzurufen und mir vorhaltungen zu machen über meinen kleidungsstil, der zu aufreizend sei. Meine haarpracht die zu aufreizend sei. Meine art und weise die ich gegenüber roy an den tag legte. Er würde mich lieben. Alles schien zu aufreizend. Dabei machte ich nichts. Ich zog mich nicht aufreizend an. Ich war es. Egal was ich trug. Ich sprach nicht aufreizend zu roy. Es war seine phantasie die mit ihm durch ging. Meine haare sind mein kapital. Sie sind sex pur für denjenigen der empfänglich ist dafür. All das setzte mir zu. Ich fing das trudeln an. Ich wollte keinen stress mit roy und auch nicht mit brad. Sie waren mir wichtig ich hatte soviel spaß mit ihnen. Ich liebte die powerarbeit mit ihnen. Half sie mir doch mich zu konzentrieren und zu fokussieren. Das genau brauchte ich um meine gedanken zu ordnen. Um meinen geist frei zu haben. Und dennoch schrie meine seele immerzu. Ich war nur zufrieden wenn ich in unmittelbarer nähe von roy war. Auch er wurde dann zahm. Schien sich zu beruhigen. Seine seele ernährte sich von meiner. Und ich mich von seiner. Wir waren bereits verbunden. Immer wenn ich die verbindung trennte kam roy und schaffte eine neue. Er wollte mich nicht gehen lassen. Er brauchte meine jugend. Er brauchte meine energie damit er über leben konnte. Er saugte die helligkeit aus mir heraus und gab mir dafür das dunkle charisma was mich bald schon ausfüllte. Die anschließende reinigung meiner innenwelt war wie das zusammensetzen eines puzzels. Jedes Mal. Ich war bald erschöpft ich wusste wenn ich mich nicht befreie dann sterbe ich. Ich verliere meine seele und meine persönlichkeit. Ich schrie nach hilfe.. so laut ich konnte. Ich betete zu gott dass er mich mit der energie von erzengel michael auffüllen sollte. Herr, gib mir kraft.

Heiliger Michael eile herbei, hilf mir dass ich mich befrei. Sorge dafür und gib mir den Sinn Genau zu wissen was ich will und wer ich bin. Begleite meine Kämpfe mit deiner Kraft, gib mir die Worte deiner Macht. Mein Stolz und Wille sind die Waffen, den Dämonen zu stoppen, ich werde es schaffen.

Gott schickte mir john.

Er schickte ihn bereits vorher. Bevor ich um hilfe schrie. Er schickte ihn mir in weiser vorraussicht dass ich bald schreien würde. Meine dunkelheit verhinderte lange dass ich ihn wahr nahm. Er war an meiner seite. Als das unglück seinen lauf nahm. Und er war an meiner seite darüber hinaus. Er unterstützte mich. Er füllte meine batterien auf. Er stärkte mir den rücken. Bald machten wir nichts mehr ohne den anderen. Jede stunde ohne ihn war leer. jede Mittagpause die wir nicht zusammen verbrachten fühlte sich nicht richtig an. er holte mich morgens ab und wir fuhren gemeinsam zum dienst. Er brachte mich nach hause. Mal war es der regen warum ich ncith mit dem fahrrad fahren konnte. Mal war es die kälte oder eine blasenentzündung. Es gab sehr oft gründe. Wir gingen nach dem dienst zum chillen. Wir gingen zum workout. Wir unterhielten uns zwischendurch. Unsere seelen verbanden sich. Es begann mir besser zu gehen. Ich fing an wieder zu schlafen. Ich schlief ein ganzes wochenende. Ich schlief durch. Mein körper erholte sich. Mein geist konnte sich fokussieren. Mein blick wurde klarer. Es war als ob mich plötzlich ein schutzwall aus licht umgeben hat.

Mittwochs bei workout, teilte er mir dann mit dass seine entscheidung gefallen sei. Er wüsste nur noch nicht wie er es in die tat umsetzen konnte. Es war nicht so einfach sich aus einer ehe zu befreien in der der ehepartner augenscheinlich nicht böse war. Ich sagte es sei gut. Wenn er es so entschieden hatte. Gleichzeitig gab er mir zu verstehen was er für mich empfinde. Weit weit mehr als freundschaft. Ich habe es die ganze zeit gefühlt. Nun wusste ich es. Wir sprachen noch lange über all die fragen die gefragt werden wollten. Über angst die kontrolle zu verlieren.

Dann der Freitag. Wir hatten frei. Er kam gegen Mittag. Wir saßen auf der couch. Sprachen wie üblich. Scherzten. Seine hand verfing sich in meinen haaren. „oh sorry“. Ich spürte wie die schutzwälle brachen. „ich möchte dich umarmen. Aber ich habe angst mir alles zu versauen“. Zu spät. Ich lag in seinen armen. Seine hände waren groß und warm. Er drückte mich sanft zu sich. Unsere wangen berührten sich. Seine haut war so warm es fühlte sich alles so vertraut an. Es war als ob ich nach hause gekommen sei. Es passierte nichts weiter und doch passierte alles. Stunden später stellte ich alles in frage. Noch ein arschloch dachte ich. Ein hormongesteuertes ekelpaket. Der zwillingsbruder von roy. Zum kotzen. Ich war so enttäuscht. Hatte ich ihm doch vertraut. Unsere seelen befanden sich doch im einklang. Ich verstand es nicht.

Das energetische band ist in solch einer intensitiät vorhanden, so wie ich es noch niemals erlebt habe. Ich fühle ihn. Ich kann in seine seele schauen. Und wenn ich in meine seele hinein horche dann weiß sie was ich tun muss. Ich gebe dem nach. Meiner inneren stimme. Ich höre sie wieder und dennoch bin ich mir nicht sicher, ob es meine innere stimme ist oder ob ich etwas anderes wahrnehme. Ich taste mich langsam vor. Ich bin verunsichert. Ich habe angst. Der schlaf hat mich übermannt heute. Obwohl das telefon direkt im raum war habe ich ees nicht gehört. Er rief an um mir eine gute nacht zu wünschen.

Ich fühle dass er über mich wacht. Manchmal dann schlafe ich . tief und fest. Ich spüre all meine medialen fähigkeiten.. ich spüre den ursprung. Meine mitte. John hat mich zu meiner mitte geführt. Ich bin dort noch niemals gewesen. Ich betrete ein mir unbekanntes land. Es bringt mir tiefen einklang den ich nie zuvor verspürt habe. Ich bin ganz ruhig. Meine seele liegt dort und sie schläft .. sie schläft sich gesund. Weckt sie nicht. Sie braucht zeit. Zu heilen. In all den jahren bin ich herumgeirrt. Ich wusste nicht wohin ich gehen sollte. Nun muss ich verweilen. Die zeit die er braucht brauche ich auch.

Seit einigen tagen ist jedoch mein schwarzer engel zurück..er will mich holen.. erneut auf seine seite bringen.. .

Fortsetzung folgt

Dunkler engel..

So sehr ich mich auch bemühe, du bist wie mein schatten. Deine schwingen sind verbrannt an den enden.. du musstest dich zurück ziehen für eine weile.. du musstest heilen, kraft schöpfen.. man sieht die narben an den flügeln. Aber du bist mächtiger als je zuvor. Deine kraft ist unerschöpflich. Du holst sie dir von denen die sie dir freiwillig geben und du nimmst sie ungefragt von denen die dich umgeben. Dein blick ist klar. Das ziel im visier. Du setzt alles ein. Alle energien die dir zur verfügung stehen. Du spannst die guten und die anderen vor deinen karren.

Zu mir bist du liebevoll. Zärtlich. Du tust alles was in deiner macht steht damit es mir gut geht. Du bündelst die energien um dich herum. Du formierst deinen pool. Leute die dir loyal zur seite stehen. Du baust deine position aus und meine auch. Du versuchst es reinen herzens. Du weißt dass du es nicht schaffst reinen herzens dein ziel zu verfolgen. Aber du bist beharrlich.

Du gehörst zu den anderen . zu der anderen seite. Ich habe versucht dich zu vergessen, dich zu übersehen, dich zu ignorieren.. ich habe alles versucht dass es aufhört, das schreien. Das sehnen. Ich habe versucht dir den weg zu versperren zu meiner seele. Aber du bist bereits drin. Verankert. Fest stehend. Du bist mit mir verwachsen. Ich kann dich nicht los werden, weil du bereits ein teil von mir bist. Ich habe in deine augen geschaut und du hast dich verbunden mit mir.

Du hast mir gesagt, dass du noch niemals einen fehler bereut hast, aber nun kommt dir die ahnung wie es ist, wenn jemand verzweifelt ist. Wenn etwas nicht wieder gut wird. Nicht wieder rückgängig zu machen ist. Wenn etwas unwiderruflich verloren gegangen ist. Für immer. Ich sagte: für immer ist ein großes wort. Für mich gibt es kein für immer und dennoch spüre ich die verbundenheit zu dir.. mein dunkler begleiter. Du fühlst den schmerz in deiner brust. Der dich wieder erweckt hat. Der dich erinnern lässt an deine menschlichkeit und auch an die vergänglichkeit des lebens.. Du spürst dass du lebst. Du spürst dass es etwas danach gibt. Du erinnerst dich an dein herz. Auch wenn der verstand dich leiten mag.. so strömt leben zurück in dein herz. Energie füllt dich. Du hast mir angeboten deine energie zu nehmen. Du sagtest: nimm soviel du willst von mir.. ich kann es momentan nicht gebrauchen.. ich gebe es dir. Du sagtest auch: Ich wache auf und mein erster gedanke gilt dir ..ich schlafe ein und mein letzter gedanke bist du.. ich nehme dich mit in den schlaf. Es hört auf wenn mein erster gedanke ein anderer ist.

Mein freund: ich sage dir. Aus einer anderen zeit kennen wir uns. Unsere wege trafen sich nicht hier das erste mal. Lange schon kennt meine seele die deine.. ich habe dich sofort erkannt. Sofort. All die die vom weg abgekommen sind und meinen weg kreuzen, werden vor die frage gestellt, wie sie weiter leben wollen. Die meisten entscheiden sich für den weg des verstandes, manche entscheiden sich dafür den verstandesweg zu benutzen um zum herzensweg zu gelangen und die wenigsten entscheiden sich für den herzensweg. Und glaube mir so gern ich dich mit mir wüsste und so gern ich mit dir mein leben teilen würde.. so fern ist der punkt an dem wir uns wieder sehen werden. Ich weiß wir treffen uns erneut. Ich weiß wir werden uns wieder sehen. Aber nicht jetzt. Eine andere zeit wird kommen dafür. Denn fortan musst du selber laufen.. gehen auf deinen weg dich den widrigkeiten in den weg stellen. Du sprichst mit mir weil da niemand anderes ist mit dem du sprechen kannst. Glaub mir.. finde heraus wie du zu deinem weg kommst. Wie du es schaffen kannst dich zu befreien aus den verstrickungen.. ich kann nichts mehr für dich tun an dieser stelle.. bist du auf dich allein gestellt. Aus liebe lasse ich dich zurück und aus liebe werde ich dich wieder aufnehmen wenn die zeit gekommen ist.

Ich habe mich entschieden.

Entschieden für den hellen engel an meiner seite dessen liebe so mächtig ist.. so strahlend dass meine seele frieden gefunden hat. Seine liebe hat den dingen form gegeben..die dinge ins rechte licht gerückt. Ich spüre dass ich eine zukunft habe hier und jetzt. Dass die einsamkeit die ich tief in mir getragen habe weicht...bedingungslose liebe.. bis zur aufgabe.. so tief fühle ich sie in dir.

Mein heller engel

Wenn ich dich beschreiben sollte mein heller engel so hätte ich schwierigkeiten das zu tun. Mir fehlen die worte weil es so gewaltig ist. Ich fühle deine gefühle.. ich denke deine gedanken.. ich spüre dass was du in dir trägst.. das leben was du mir zur verfügung stellst. Ich spüre wie sich meine zellen mit den deinen verbinden.. langsam.. aufbauend.. immer mehr. Du spürst mein inneres streben mein verlangen nach dem leben.. du spürst meinen kern, mein ringen um meine liebe zu dir meine öffnung zu dir.. du spürst meinen inneren unfrieden.. meine zerrissenheit.. du spürst ihn.. so oft.. aber wenn es unausgesprochen bleibt ist es nie geschehen.. erst wenn wir etwas aussrpechen ist es real in dieser dimension.. obgleich auch die unausgesprochenen gefühle und gedanken real sind. In einer anderen welt.. die mit unserer verbunden ist. Deshalb schweigst du, wenn du in mein herz schaust in meine seele und dort dich selber findest und neben dir den anderen siehst mit seinen schwarzen schwingen.. sich zum licht reckend. Verzweiflung in sich tragend sich fest klammernd an meiner liebe zu ihm. Er tut alles damit es nicht vergeht. Damit ich ihn weiter liebe.

Und du mein heller gefährte? Du tust alles damit meine hauptaufmerksamkeit auf dir ruht. Du versuchst mir immer und zu jeder zeit gut zu tun. Wann immer meine gedanken abschweifen weißt du wo ich bin innerlich.. ich bin mir da sehr sicher. Aber du schweigst dazu.. aus liebe. Und diese tiefe liebe nehme ich auf.. es heilt mich. Es heilt die wunden die noch da sind.. lässt alles vergangene verblassen. Was vor dir war ist grau.. die gegenwart mit dir ist bunt.. die zukunft glänzt in goldenem licht. Niemand ist in der lage dies zu zerstören. Weil ich immer wieder zu dir zurück kehren werde. Du bist meine heimat in der ich meine wurzeln habe. Glaube mir ich bin mir ganz sicher. Es ist eine tiefe innere gewissheit

 

Meine beiden engel

Ich bin mit euch beiden verbunden. Eine Verschmelzung hat statt gefunden mit euch beiden. Ich kann niemanden von euch aus mir entfernen.. weil ihr bereits ein teil von mir seid. Ihr seid bestandteil meiner seele. Was mache ich nur?. Es ist einfach: ich lasse den dingen ihren lauf. Ich kann niemanden von euch den rücken kehren. Auch wenn ich mich für den hellen engel entschieden habe, kann ich den dunklen engel nicht alleine lassen mit seinem schmerz.. er versucht mit aller macht zurück zu kehren auf seinen weg, den er vor sehr langer zeit bereits verlassen hat. Er leidet geht durch tiefe täler und schluchten vorbei an seiner eigenen inneren unzulänglichkeit, seiner grausamkeit und seinem unvermögen das licht in sein herz zu lassen. Und dennoch ist seine liebe echt. Er würde niemals etwas tun um mir zu schaden. Er weiß dann wäre ich für immer verloren für ihn. Aber er würde es auch niemals zulassen dass der helle engel gewinnt. Ich bin mir sicher, dass er in der lage wäre und dass ohne mit der wimper zu zucken, dem hellen engel zu schaden.

Deshalb kann ich nicht so weiter machen wie bisher. Ich werde mich von meinem dunklen engel trennen, obwohl er in meinem herzen ist .. ich werde die ecke in meinem herzen vorübergehend nicht betreten. Ganz einfach. Und mit der zeit wird er sich zurückziehen aus mir.

Eine dreiecksbeziehung ist nicht möglich. Weder im himmel noch auf erden und schon gar nicht, wenn ein drittel weder vom himmel noch von der erde genährt wird.

Ich kann dem dunklen engel nichts vorwerfen... es liegt nicht in seiner natur sich anders zu verhalten.. er muss sich genauso verhalten wie er es tut. Ansonsten wäre er ja nicht dunkel. Er kann nicht wissen, dass ich mich aus liebe zu ihm in seine energie begeben habe und dem anderen so weh getan habe, dass dieser bald selber dunkel geworden wäre. Er wollte sich aus lauter verzweiflung das leben nehmen und hätte damit für eine lange zeit nicht das licht sehen können. Ich habe es gerade noch bemerkt. Ich selber habe mich in die dunklen sphären begeben, weil ich dachte, dass ich ihm helfen könne zurück zu kehren zum licht. Aber ich glaube, dass er weiter vom licht entfernt ist, als ich ursprünglich angenommen habe. Mein heller engel hat mich zurück geholt. Ich liebe ihn so. ich fühle mich komplett mit ihm an der seite. Es fehlt mir nichts. Meine seele schreit nicht mehr.

Wenn jemand den rechten pfad verlässt um einen schnellen erfolg zu erzielen, muss er auch bereit sein, den preis dafür zu zahlen.

Ich kann mich nicht wehren.. immer wenn ich denke, dass ich drüber weg bin dann holt mich die eigene dunkelheit wieder ein. Ich liebe es zu spielen.. ich bin ein suck.. ein energetischer vampir.. ich bin diejenige die sich von anderen ernährt. Ich ernähre mich von den emotionen der menschen die ich liebe und die mich lieben..je tiefer die liebe zu mir ist, desto stärker sind die emotionen.. ich sauge sie in mir auf und ich fülle meine adern mit ihnen.. ich kreiere situationen die starke emotionen hervorrufen.. ich brauche die liebe zum leben.. zum überleben im wahrsten sinne des wortes.. ich brauche sie um meine zellen am leben zu erhalten.. ich selber gebe viel.. ich bringe den menschen die sich auf mich einlassen die gewissheit dass alles möglich ist, dass nach dem ende ein neuer anfang kommt .. ganz sicher.. ich liebe und ich werde geliebt.. aber die essenz kann ich nicht erkennen.. wenn ich von denen nehme die dunkel sind dann werde ich auch dunkler.. dann nähre ich meine dunkle seite.. dann muss ich den preis zahlen.. die geschöpfe der nacht können ebenfalls lieben .. ganz und gar.. ich denke dass mein dunkler engel am ehesten bereit wäre für mich zu sterben.. weil er ohne mich bereits tot wäre... weil er bereits tot ist und weil er seine energien die er zum leben braucht ncith aus eigenem antrieb recovern kann und weil er ohne mich das leben ncith mehr spüren kann.. seine seele stirbt ohne mich....mit jedem kuss findet er ein stück mehr leben.. einen schritt zurück ins leben..einen schritt zurück zum licht.. jeder seiner schritte jedoch lässt mich tiefer hinab gleiten.. zurück zur finsternis.. wenn er hoch fährt fahre ich runter... ich bin in berührung mit dunklen energien die mich pushen und die mich von mir selber entfernen lassen..ich kann es nicht ändern.. ich habe alles versucht von ihm los zu kommen.. ihr könnt mir glauben...alles.. aber ich kann es nicht mehr zurücknehmen... mein wort was ich seiner seele gab.. wenn eine seele einer anderen etwas verspricht ist sie daran gebunden.. für alle zeiten.. eine verbindung von hell und dunkel.. von gut und böse.. von recht und unrecht kann sich niemals in der mitte treffen... was der eine entscheidet gilt für den anderen auch.. der weg des einen ist der weg des anderen. Wir können nichts dagegen tun... nur gott alleine kann die verbindung wieder trennen.. aber meistens ist das nicht gewollt.. wir haben schließlich aus gutem grund die Verbindung geschlossen.. weil wir sie brauchen...wir selber binden und werden gebunden.. wie ertrinkende verhalte ich mich wenn ich an meinen dunklen engel denke.. ich kann ncith ohne ihn leben, weil er bereits ein teil von mir ist.. ich muss aufhören mich selber zu belügen.. ich liebe ihn so sehr.. so sehr... er schreibt mir liebesbriefe.. er hat niemals briefe geschrieben zuvor.. mir schreibt er sein innerstes auf.. dass nichts verloren gehen kann und das ich alles verstehen kann... dass ich ihn sehe dass ich spüre was nicth sein darf....himmel und hölle.. wer entscheidet was sein darf? Wer hat für uns entschieden, dass wir nur einen menschen lieben dürfen? Wer hat entschieden dass ich nur einen menschen lieben darf. ... ich spüre mein innerstes .. ich spüre dass ich weder den einen noch den anderen los lassen kann.. himmel und hölle..wo werde ich zum schluss hingehen?

Ich kann mich nicht wehren.. immer wenn ich denke, dass ich drüber weg bin dann holt mich die eigene dunkelheit wieder ein. Ich liebe es zu spielen.. ich bin ein suck.. ein energetischer vampir.. ich bin diejenige die sich von anderen ernährt. Ich ernähre mich von den emotionen der menschen die ich liebe und die mich lieben..je tiefer die liebe zu mir ist, desto stärker sind die emotionen.. ich sauge sie in mir auf und ich fülle meine adern mit ihnen.. ich kreiere situationen die starke emotionen hervorrufen.. ich brauche die liebe zum leben.. zum überleben im wahrsten sinne des wortes.. ich brauche sie um meine zellen am leben zu erhalten.. ich selber gebe viel.. ich bringe den menschen die sich auf mich einlassen die gewissheit dass alles möglich ist, dass nach dem ende ein neuer anfang kommt .. ganz sicher.. ich liebe und ich werde geliebt.. aber die essenz kann ich nicht erkennen.. wenn ich von denen nehme die dunkel sind dann werde ich auch dunkler.. dann nähre ich meine dunkle seite.. dann muss ich den preis zahlen.. die geschöpfe der nacht können ebenfalls lieben .. ganz und gar.. ich denke dass mein dunkler engel am ehesten bereit wäre für mich zu sterben.. weil er ohne mich bereits tot wäre... weil er bereits tot ist und weil er seine energien die er zum leben braucht ncith aus eigenem antrieb recovern kann und weil er ohne mich das leben ncith mehr spüren kann.. seine seele stirbt ohne mich....mit jedem kuss findet er ein stück mehr leben.. einen schritt zurück ins leben..einen schritt zurück zum licht.. jeder seiner schritte jedoch lässt mich tiefer hinab gleiten.. zurück zur finsternis.. wenn er hoch fährt fahre ich runter... ich bin in berührung mit dunklen energien die mich pushen und die mich von mir selber entfernen lassen..ich kann es nicht ändern.. ich habe alles versucht von ihm los zu kommen.. ihr könnt mir glauben...alles.. aber ich kann es nicht mehr zurücknehmen... mein wort was ich seiner seele gab.. wenn eine seele einer anderen etwas verspricht ist sie daran gebunden.. für alle zeiten.. eine verbindung von hell und dunkel.. von gut und böse.. von recht und unrecht kann sich niemals in der mitte treffen... was der eine entscheidet gilt für den anderen auch.. der weg des einen ist der weg des anderen. Wir können nichts dagegen tun... nur gott alleine kann die verbindung wieder trennen.. aber meistens ist das nicht gewollt.. wir haben schließlich aus gutem grund die Verbindung geschlossen.. weil wir sie brauchen...wir selber binden und werden gebunden.. wie ertrinkende verhalte ich mich wenn ich an meinen dunklen engel denke.. ich kann ncith ohne ihn leben, weil er bereits ein teil von mir ist.. ich muss aufhören mich selber zu belügen.. ich liebe ihn so sehr.. so sehr... er schreibt  mir liebesbriefe.. er hat niemals briefe geschrieben zuvor.. mir schreibt er sein innerstes auf.. dass nichts verloren gehen kann und das ich alles verstehen kann... dass ich ihn sehe dass ich spüre was nicth sein darf....himmel und hölle.. wer entscheidet was sein darf? Wer hat für uns entschieden, dass wir nur einen menschen lieben dürfen? Wer hat entschieden dass ich nur einen menschen lieben darf. ... ich spüre mein innerstes .. ich spüre dass ich weder den einen noch den anderen los lassen kann.. himmel und hölle..wo werde ich zum schluss hingehen?

 

 

Alles was von nun an passieren wird ist die ernte dessen was ich gesät habe.. ich habe meinem dunklen engel gesagt wie sehr ich ihn liebe und dass ich mit ihm zusammen sein möchte.. ich kann nicht ohne ihn leben , weil er bereits ein teil von mir ist. Aber ich kann auch nicht mit ihm leben, weil er mich hinunter zieht in seine energie.. ich werde nicht überleben im licht wenn er mich weiterhin begleitet. Es ist wie ein sog eine übermenschliche macht die mich bindet.. die meine seele unfrei macht, weil ich nicht frei entscheiden kann was ich tue und was nicht. Er erkennt keine grenzen an.. er überrollt alle grenzen. Letztlich gehe ich immer wieder zurück zu ihm .. letztendlich betrüge und hintergehe ich meinen hellen engel.. der spürt genau meine inneren kämpfe...ein kuss ist ein betrug sagt er .. was wäre wenn er wissen würde dass ich gestern erst den anderen geküsst habe.. dass ich so ein verlangen nach ihm hatte, dass wenn die gelgegenheit gewesen wäre ich sofort mit ihm gegangen wäre.. ich hatte so ein bedürfnis ihn zu spüren... er schrieb mir eine mail die ich heute morgen gelesen habe.. er ist so glücklich mich wieder zu haben.. aber ich bin bereits wieder auf dem anderen weg .. den weg, der weg führt von ihm ...wieder zurück zum licht.. ist es möglich zwei menschen zu lieben?..ja sicher ist es möglich aber ist es auch praktikabel? Nein ich denke es ist nicht praktikable.. höchstens für eine kurze zeit...es würde alle beteiligten zerreißen..




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung